Geschichte

Geschichte

Wie alles begann - Die Hauskrankenpflege Nordlicht hat eine besondere Geschichte

Alles begann damit, dass sich Marion Markert-Kunze 1993 mit ihrem kleinen Fiat Panda auf den Weg zu ihren Kunden in der Gegend rund um Greifwald machte. Der große Aufkleber hinten auf dem Auto „ Ihr Schwester Marion“ wurde schnell zu einer Marke. Das ist mittlerweile fast 25 Jahre her. Und immer noch ist Marion Markert-Kunze tagein, tagaus im Norden Mecklenburg-Vorpommerns unterwegs – nur wird sie derzeit von über 160 Mitarbeitern unterstützt. Aus einem Ein-Frau-Unternehmen der Nachwendezeit ist die Hauskrankenpflege Nordlicht erwachsen.

Die Dienstleistungsfirma für die mobile Pflege vor Ort wurde 1993 gegründet und hat sich bis heute beachtlich ausgeweitet. Neben einer kleinen Flotte an Fahrzeugen für den Einsatz in den Wohnungen von Menschen, die gepflegt werden müssen, gibt es nun auch Wohnungen für Groß und Klein, Jung und Alt, in Greifswald, Stralsund und Neubrandenburg. Eine moderne Geschäftsstelle übernimmt die Verwaltungsaufgaben.

„Schwester Marion“ ist weiterhin mit Herz und Sorgfalt voll im Dienst. Heute ist die erfahrene Geschäftsführerin engagiert vor Ort und über die Landesgrenzen von Mecklenburg-Vorpommern hinaus unterwegs, um ein Netzwerk aus verschiedenen Bereichen aufzubauen. Ziel ist es eine optimale Versorgung ihrer Kunden sicherzustellen.

Von stationär zu ambulant

1981-1993 Stationäre Arbeit in den klinischen Bereichen Kardiologie, Pulmologie und Intensivpflege in Stralsund, Hoyerswerda und Greifswald
1993 Beginn in der ambulanten häuslichen Pflege als "Schwester Marion"
1998 Gründung der Hauskrankenpflege Nordlicht von "Ihrer Schwester Marion"

Qualifikationen

1981 Examinierte Krankenschwester
1998 Qualifizierte Pflege bei multipler Sklerose
2000 Pflegedienstleitung
2003 Qualitätsberaterin
2008 Pflegeexpertin für außerklinische Intensivpflege und Heimbeatmung
2009 Pflegeberaterin nach §7a SGB XI mit IHK Abschluss