Ambulanter Pflegedienst Rostock

Ambulanter Pflegedienst Rostock

Ganz plötzlich kann wegen einer schweren Verletzung oder Erkrankung in der Familie ein Pflegefall auftreten. Damit man in dieser schwierigen Zeit aufgefangen wird und den betreffenden Angehörigen gut aufgehoben weiß, ist eine vertrauensvolle Betreuung, beispielsweise von dem ambulanten Pflegedienst Rostock möglich. Dabei werden in erster Linie die pflegerischen Versorgungsleistungen übernommen. Bei einem persönlichen Gespräch wird über mögliche Maßnahmen beraten, welche man im individuellen Fall ergreifen kann.

Grundpflege

Bei der Grundpflege geht es um die pflegerische Versorgung einer Person, welche temporär oder permanent alltägliche Grundverrichtungen nicht selbst bewältigen kann. Im Normalfall werden diese Menschen von ausgebildeten Pflegefachkräften unterstützt, versorgt und behandelt. Jedoch ebenso Familienangehörige sind oft selbst als Pflegende tätig und unterstützen den Betroffenen bei relevanten Aufgaben im Alltag. Die Grundpflege stellt eine der Leistungen dar, welche nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird und daher von der Pflegeversicherung abgedeckt ist. Lediglich Pflegebedürftige haben Anspruch auf die Grundversorgung nach SGB XI, welche den Pflegegrad eins, zwei, drei, vier oder fünf besitzen. Außerdem umfasst die Grundpflege die folgenden pflegerischen Maßnahmen:

  • Hilfe beim An- und Ausziehen
  • Hilfe bei Toilettengängen
  • Hilfe bei der Körperpflege
  • Vorbeugung
  • Betten und Lagern pflegebedürftiger Personen
  • Förderung von Kommunikation und Alltagsfähigkeiten
  • Unterstützung bei der Mobilität
  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Sonderkostgabe bei vorhandener Magensonde

Behandlungspflege

Die Grundpflege umfasst nur regelmäßig wiederkehrende Pflegemaßnahmen, welche ebenso von ungelernten Familienangehörigen vorgenommen werden können. Unter der Behandlungspflege dagegen versteht man medizinische Tätigkeiten, welche lediglich von Pflegekräften aus der Alten- und Gesundheitspflege durchgeführt werden dürfen. Diese Fachleute der Öffnet internen Link im aktuellen Fensterambulanten Pflege Rostock handeln auf ärztliche Anweisung und verabreichen Arzneimittel oder versorgen Wunden. Die medizinische Behandlungspflege stellt einen Teil der häuslichen Pflege dar. Laut SGB V wird sie lediglich auf ärztliche Verordnung genehmigt. Diese Maßnahmen, welche vom Arzt getroffen werden, sollen bei dem Pflegebedürftigen den Gesundheitszustand verbessern oder die Verschlimmerung schwerer Erkrankungen verhindern. Außerdem wird häufig Behandlungshilfe gewährt, damit ein Krankenhausaufenthalt vorgebeugt wird. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die medizinische Behandlungspflege. Laut SGB V umfasst diese beispielsweise:

  • Arzneimittelgabe
  • Wundversorgung
  • Verbände legen
  • Blutzuckermessung
  • Blutdruckmessung
  • Stomabehandlung
  • subkutane und intramuskuläre Injektionen verabreichen
  • Versorgung von Kathetern
  • Inhalation
  • Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen
  • Einläufe
  • Blasenspülung
  • PEG-Sondenversorgung
  • Wechsel und erneute Aufhängung von Infusionen
  • Überprüfung und Versorgung der Drainagen

Hauswirtschaftliche Versorgung

Im Wesentlichen geht es bei der hauswirtschaftlichen Versorgung um jede Hilfeleistung bei den regelmäßig wiederkehrenden und gewöhnlichen Verrichtungen im Ablauf des Alltags in der Umgebung des Versicherten. Hier werden hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen, wie Einkaufen ausgeführt. Dabei kümmert sich der ambulante Pflegedienst Rostock um das Beschaffen der Lebensmittel sowie den Erwerb von Reinigungs- und Körperpflegemitteln. Zudem achten die geschulten Pflegefachleute auf die Genießbarkeit der Nahrungsmittel, auf die Mindesthaltbarkeitsdaten und auf einen preisbewussten Einkauf. Weiterhin steht das Pflegepersonal ebenso bei der Beschaffung von Diät-Produkten zur Seite, falls eine Diät erforderlich ist. Zur hauswirtschaftlichen Versorgung gehört auch das Reinigen des Haushalts, das Spülen von Geschirr und das Waschen der Wäsche.

Verhinderungspflege

Die Urlaubs- und Verhinderungspflege wird häufig auch Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhäusliche Ersatzpflege genannt. Sie stellt eine Leistung dar, welche die Pflegeversicherung übernimmt. Hier geht es darum, dass sozusagen Kosten bezahlt werden, wenn ein pflegender Angehöriger kurz ausfällt und sich um den Pflegebedürftigen nicht kümmern kann. Das ist oft bei einem Urlaub oder eigener Erkrankung der Fall. Spätestens dann sind Alternativen erforderlich. Im Normalfall übernimmt dabei der ambulante Pflegedienst Rostock die anfallenden Arbeiten.

Ein Antrag ist bei der zuständigen Pflegekasse notwendig, damit diese die Kosten für die Tätigkeiten durch den Pflegedienst deckt. Wenn der Leistungsantrag bewilligt wird, erfolgt die Ausbezahlung des Verhinderungspflegegeldes für den gewünschten Zeitraum. Die erstmalige Beantragung der häuslichen Ersatzpflege ist möglich, wenn der Pflegebedürftige zumindest ein halbes Jahr in seinem häuslichen Umfeld von einer privaten Pflegekraft betreut wurde.

Nach erfolgreicher Beantragung der Verhinderungspflege zahlt die entsprechende Pflegekasse diese für maximal sechs Wochen pro Kalenderjahr. Je nach Pflegestufe erhalten Pflegebedürftige höchstens 1.612 Euro jährlich. Sind bei der Kurzpflege die Leistungen noch nicht ausgeschöpft, lassen sich diese bis zu 50 Prozent ebenso für die Verhinderungspflege nutzen. Die Hälfte des bislang gezahlten Pflegegeldes wird im Zeitraum der häuslichen Ersatzpflege für sechs Wochen weitergezahlt.