Ambulanter Pflegedienst Greifswald

Ambulanter Pflegedienst Greifswald

Oft fühlen sich Angehörige, die einen geliebten Menschen zuhause pflegen möchten, überfordert und zugleich überlastet im Hinblick auf die vielen Aufgaben, die sie für die angemessene Pflege leisten müssen. Doch gerade im Bereich der häuslichen Krankenpflege können sich Angehörige entlasten, indem sie einige der Aufgaben an einen Öffnet internen Link im aktuellen FensterPflegedienst abgeben. Viele Hilfsmittel im Bereich der häuslichen Krankenpflege können nämlich vom Hausarzt verordnet werden. Dadurch müssen Angehörige der betroffenen Patienten für die Kosten der Leistungen nicht selbst aufkommen.
Doch welche Leistungen können vom Pflegedienst übernommen werden?

Vielfältiges Leistungsspektrum

Der ambulante Öffnet internen Link im aktuellen FensterPflegedienst in Greifswald bietet ein vielfältiges Spektrum an Leistungen an, von denen bei Bedarf Gebrauch gemacht werden kann.
Darunter fällt eine umfangreiche Grund-Pflege, die präventive Maßnahmen beinhaltet, ebenso wie eine Behandlungspflege oder eine 24-Stunden-Pflege. Letztere beinhaltet sowohl die Präsenz als auch die damit verbundenen Serviceleistungen.

Auch der Fall, dass Angehörige durch Urlaub oder sonstige Umstände daran verhindert sind, einen Angehörigen selbst zu pflegen, wird durch die Leistungen des ambulanten Pflegedienstes in Greifswald abgedeckt. Durch die angebotene Öffnet internen Link im aktuellen FensterUrlaubs- und Verhinderungspflege können solche Engpässe umgangen werden und zu einer guten Lösung für alle Beteiligten führen. Als weitere Leistungen des Pflegedienstes, die in Anspruch genommen werden können, lassen sich der 24 Stunden Hausnotrufservice sowie die Lieferung von Essen auf Rädern oder das Besorgen von Lebensmitteln anführen. Darüber hinaus werden Fahr- und Begleitdienste zur Verfügung gestellt, wenn beispielsweise Arztbesuche anstehen. Der Pflegedienst kümmert sich zudem um das Bereitstellen einer Hauswirtschaftshilfe (für den Fall, dass der Haushalt alleine nicht mehr bewältigt werden kann) genauso wie um die Vermittlung von bestimmten Diensten. Dabei kann es sich zum Beispiel um Friseur, Fußpflege oder Physiotherapie handeln. Auch eine Messung des Blutdrucks und des Blutzuckerspiegels sowie der Verleih sämtlicher Pflegehilfsmittel gehören zum Leistungsspektrum des Pflegedienstes Greifswald. Des Weiteren bietet dieser auch umfassende Beratungen nach § 37, 3 SGB XI zu verschiedenen Themen an, die die Pflege Angehöriger im häuslichen Umfeld betreffen: soziale Beratung, Sturzprävention, MDK-Begutachtung und Antragstellung, sowie Fragen zum ambulanten Hospizdienst.

Für Patienten mit sehr stark eingeschränkter Alltagskompetenz hält der Pflegedienst ein Angebot mit zusätzlichen Betreuungsleistungen bereit.

Schritte, die bei häuslicher Krankenpflege zu beachten sind

Als erstes gilt: Ein Besuch beim Hausarzt oder gegebenenfalls auch einem anderen Arzt ist unverzichtbar, da dieser die häusliche Krankenpflege zumeist verordnet. Allerdings haben mittlerweile auch Krankenhäuser die Befugnis, entsprechende Dokumente bei der Patientenentlassung auszuhändigen. Zudem ist es notwendig, mit dem Sozialdienst Kontakt aufzunehmen. Dies sollte bestenfalls noch vor der Entlassung geschehen. Dieser entlastet die Angehörigen und nimmt ihnen einige Aufgaben ab, indem er alle weiteren notwendigen Schritte in die Wege leitet und mit Rat und Tat zur Seite steht.

In der Regel muss bei Inanspruchnahme der häuslichen Krankenpflege eine geringe Zuzahlung geleistet werden, von der der Patient aber unter bestimmten Umständen befreit werden kann. U  die genaue Höhe des fälligen Betrages zu erfahren, können sich Betroffene direkt an die Krankenkasse werden, die darüber Auskunft erteilt.

Um von den Diensten und Leistungen eines häuslichen Pflegedienstes zu profitieren, ist nicht zwingend ein Pflegegrad von Nöten. Dennoch ist es vorteilhaft, einen solchen zu beantragen, gerade wenn absehbar ist, dass dauerhaft Hilfe benötigt wird. Auf diese Weise können unnötige Kosten vermieden werden.