Demenzpflege Neubrandenburg

Demenzpflege Neubrandenburg

Bei einer immer älter werdenden Bevölkerung, steigt auch die Zahl der an Demenz erkrankten Personen. Mit einer fortschreitenden Demenz zu leben, ist nicht leicht. Dies gilt nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für deren Familie und Angehörige. Welche Möglichkeiten der Demenzpflege in Neubrandenburg bestehen, wird näher erläutert.

Was versteht man unter dem Begriff Demenz?

Gedächtnisschwäche ist ab einem gewissen Lebensalter eine normale Erscheinung. Bei einer altersbedingten Demenz, handelt es sich jedoch um eine besonders ausgeprägte Form. Diese führt dazu, dass die Erkrankten immer schwerer im Alltag zurecht kommen und am Ende bei allen täglichen Dingen auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Selbst einfache Dinge, wie sich selbst ankleiden oder selbständig essen, werden oft unmöglich. Eine pflegerische Betreuung ist daher unumgänglich.

Eine Altersdemenz entsteht durch stark ausgeprägte Durchblutungsstörungen im Gehirn. Bei einer Alzheimer-Demenz hingegen, verliert das Hirn langsam an Substanz und schrumpft immer weiter. Dies führt im Laufe der Zeit zu fortschreitenden Funktionsverlusten und macht die Patienten langfristig hilflos.

Symptome bei Demenz

Eine Demenz kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen. Sie betrifft meist Personen über 70, kann sich jedoch auch schon früher ankündigen.

  • das Vergessen von Geburtstagen und Terminen
  • fehlende örtliche Orientierung, bekannte Wege werden nicht mehr gefunden
  • gestörter Tag-Nacht-Rhythmus, kein Gefühl dafür, welcher Tag oder Monat ist
  • ausgeprägte Wesensveränderungen
  • plötzlich auftretende Reizbarkeit und Aggressivität
  • starke innere Unruhe
  • bekannte Personen, Verwandte und Freunde werden nicht mehr erkannt
  • Wortfindungsstörungen
  • Dinge werden verlegt oder an ungewöhnlichen Orten abgelegt (Schuhe im Kühlschrank, Butter unter der Bettdecke)

All das, sind meist Anzeichen der Erkrankung. Im Anfangsstadium merken die Patienten häufig noch die Veränderungen und schämen sich dann für ihre Vergesslichkeit. Personen mit Demenz neigen auch dazu, sich sozial zu isolieren. Sie haben häufig einen apathischen und abwesenden Gesichtsausdruck und können auch Gesprächen nur schwer folgen.

Professionelle Pflege von Demenzkranken in Neubrandenburg

Die Pflege von Demenzkranken ist meist sehr anstrengend und viel schwieriger, als die Betreuung von Personen, die nur rein körperliche Defizite haben. Dies rührt daher, dass Demenzpatienten viele Dinge nicht mehr nachvollziehen können und sich bei alltäglichen Situationen wie: Ankleiden, Baden oder Toilettengang sogar Ängste und Aggressionen entwickeln können.

Die Demenzpflege Neubrandenburg ist in der Betreuung und Öffnet internen Link im aktuellen FensterPflege bei Demenz bestens geschult und geht professionell mit allen Situationen um.

Bei der Betreuung von Demenzkranken sind eine Tagesstruktur und ein geregelter Tagesablauf von großer Bedeutung und können den Patienten dabei helfen, sich besser zurecht zu finden. Ebenso wichtig sind feste Bezugspersonen, denn Vertrauen zwischen Patienten und Pflegekräften kann nur langsam wachsen. Feste Bezugspersonen können daher auch viele alltägliche Situationen in der Pflege besser bewältigen.

Zum Pflegekonzept bei der Demenzpflege Neubrandenburg gehört auch, vorhandene Fähigkeiten so lange wie möglich zu erhalten und bestehende Ressourcen zu nutzen. Häufig sind auch bei stark dementen Personen noch Fähigkeiten vorhanden, mit denen gearbeitet werden kann. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Blumen gießen
  • Wäsche falten
  • Besteck in die Schublade einräumen
  • Kartoffeln schälen

Diese Aktivitäten können helfen, mehr Struktur in den Alltag von Demenzkranken zu bringen. Diese kleinen Tätigkeiten können das Selbstbewusstsein fördern und geben dem Betroffenen das Gefühl nützlich zu sein.

Ist einmal die Entscheidung für eine Pflege gefallen, gibt es unterschiedliche Optionen. Dazu gehören:

  • Tagespflege-Einrichtungen
  • Seniorenheime
  • Kurzzeitpflege
  • häusliche Pflege durch einen Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermobilen Pflegedienst

Welche Art der Betreuung die passende ist, hängt von der persönlichen Situation, von den familiären Verhältnissen und dem jeweiligen Stadium der Demenz-Erkrankung ab.